Der Schul-Plan nach dem Lockdown: Öffnung mit Maskenpflicht | Wie es weiter geht

Wie es weiter geht

Der Plan nach dem Lockdown: Schul-Öffnung mit Maskenpflicht

ÖSTERREICH und oe24 haben den Plan: Volks­schulen & Unterstufen sollen öffnen.

ÖSTERREICH und oe24 haben den Geheimplan für die Schulöffnungen:

Volksschulen. Fix aufsperren werden demnach die Volksschulen. Sie gehen am Montag (spätestens nach dem Fenstertag und dem 8. Dezember) in den Normalbetrieb. Bildungsminister Heinz Faßmann kündigte auf oe24.TV an: „Wir werden die Schule mit neuen Hygieneregeln eröffnen.“ Maskenpflicht gilt in den Klassen, zudem werden Räume angemietet, um mehr Platz zu haben. Das heißt: Auch Volksschüler dürften ab kommender Woche in den Klassen wohl Masken tragen müssen.

Unterstufen und Mittelschulen. Diskutiert wurde zuletzt noch über die Mittelschulen und AHS-Unterstufen. Laut oe24-Informationen werden auch die Unterstufen kommende Woche fix aufsperren.

Auch hier wird es definitiv eine Maskenpflicht in den Klassen geben, sollten die 10- bis 14-Jährigen ab Montag (oder 9. 12.) wieder in die Schule.

Oberstufen und Hochschu­len. Weiter zu Hause bleiben die Oberstufen von AHS und den Berufsbildenden höheren Schulen. „Da bleibt der Kanzler hart“, so ein Regierungsinsider. Allerdings könnten Maturanten in Kleingruppen unterrichtet werden.

FFP2-Masken für Lehrer: Jetzt sollen sie kommen

Unterricht in Gemeinde­sälen, Hotels etc. Der Bildungsminister bat die Gemeinden, Säle, Mehrzweckhallen usw. zur Verfügung zu stellen. Sie sollen als große Klassenräume den „coronasicheren“ Unterricht ermöglichen.

FFP2-Masken für Lehrer. Wie Bildungsminister Heinz Faßmann in oe24.TV ankündigt, wird es ab kommender Woche für alle Lehrer die versprochenen FFP2-Masken geben. Auch für die Lehrer gilt dann Maskenpflicht in der Klasse.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten