Drei Länder bremsen bei Einbürgerungen

Ländle, Tirol & OÖ - plus 28% in Wien

Drei Länder bremsen bei Einbürgerungen

2017 stiegen die Einbürgerungen um 7,5 %. Es gab knapp 10.000 neue Österreicher.     

Konkret bekamen 9.271 Personen die österreichische Staatsbürgerschaft. 35 Prozent aller Eingebürgerten wurden bereits in Österreich geboren, 37 Prozent waren unter 18 Jahre alt.


Westen bremst

Während in Wien (+27,6 %) und in NÖ (+14,3 %) die Zahl der Einbürgerungen stark gestiegen ist, bremsen westliche Bundesländer wie Vorarlberg, Tirol und OÖ, wo es gleich um 26,7 % weniger neue Österreicher gab. Die meisten Neo-Staatsbürger kommen aus Bosnien bzw. der Türkei.

Übrigens: Seit dem Rekordjahr 2003 (45.112 Fälle) sind die Einbürgerungszahlen gesunken und erreichten im Jahr 2010 mit 6.190 den niedrigsten Wert.     

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten