Häupl Good Weibs

Chaostage im Rathaus:

Empörung über Häupls "Good Weibs"

Alle anderen Parteien sind längst im Wahlkampfmodus, die SPÖ versinkt im Chaos.

So hat sich Bürgermeister Michael Häupl die Rückkehr aus dem Urlaub nicht vorgestellt. Statt bei Feel-Good-Terminen wie den für heute geplanten Interviews mit Kindern landet er mitten in einer schweren Krise der SPÖ.

Während alle anderen Parteien längst im Wahlkampf für die Bezirkswahl in der Leopoldstadt am 18. September stehen, jagt bei der SPÖ eine Krisensitzung die nächste.

Baustelle Ärztestreik

In nie geahnter Brutalität ist das Spitalswesen völlig ­außer Kontrolle geraten: Statt im Konflikt mit den Ärzten zu kalmieren, spitzt SPÖ-Stadträtin Sonja Wehsely den Streit noch zu. Und steuert mitten im Wahlkampf in einen Streik, der zu Lasten aller Patienten gehen wird.

Baustelle Kindergarten

Und SPÖ-Stadträtin Sandra Frauenberger wollte zeigen, dass sie konsequent bei Missständen in Kindergärten durchgreift – mit dem Ergebnis, dass sie medial für ihr Krisenmanagement beim „Alt-Wien-Skandal“ regelrecht hingerichtet wird.

Kritik an „Good Weibs“

„Wenn der Michl jetzt nicht aufräumt, verlieren wir in der Leopoldstadt schwer. Dann ist Feuer am Dach“, erklärt ein hochrangiger Funktionär.

Die Schuldigen sehen viele Rote in den SPÖ-Stadträtinnen, die sich einst als „Good Weibs“ feiern ließen. Sandra Frauenberger und Sonja Wehsely stehen schwer unter Druck – und mit ihnen Häupl.

J. Galley



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten