Faymann: Gestern krank, 
morgen Rom

Angina

Faymann: Gestern krank, 
morgen Rom

Nach seiner Angina-Erkrankung will Kanzler Faymann morgen nach Rom jetten.

Am Dienstag lag er noch mit einer Angina darnieder – doch heute will Kanzler Werner Faymann wieder ins Büro gehen. Die Betonung liegt auf „will“.

Denn morgen plant Faymann, auf jeden Fall zur neuen EU-Außenministerin Federica Mogherini nach Rom zu fliegen. Sollte es dem Kanzler also heute, Mittwoch, noch nicht so gut gehen, wird er einen Tag Bettruhe anhängen. Den Rom-Trip, bei dem es um seine Friedensvermittlungen im Ukrainekonflikt geht, will der Kanzler nicht verpassen.
Am Dienstag musste Reinhold Mitterlehner die Ministerratsitzung leiten.

Mitterlehner bekam Lob von SPÖ-Minister Klug
Zum ersten Mal übrigens: Der ÖVP-Politiker ist ja erst seit zwei Wochen als Vizekanzler im Amt. Mitterlehner gab sich im ÖSTERREICH-Gespräch angesichts der Premiere jedenfalls cool: „Das ist ja überhaupt keine Sache, ich war ja schon 100 Mal im Ministerrat.“ Die SPÖ-Minister in der Regierung streuten Mitterlehner jedenfalls Rosen. Gerald Klug zu seinem Kollegen: „Du hat das sehr gut und straight gemacht“.

(gü)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten