Faymann trifft auf Obama

NATO-Gipfel

Faymann trifft auf Obama

Da NATO-Gipfel "hochrangig" besetzt sein sollte, wurde Kanzler nachgeladen.

Bundeskanzler Werner Faymann wird überraschend mit US-Präsident Barack Obama zusammentreffen. Am kommenden Montag reist Faymann zum NATO-Gipfel nach Chicago, an dem auch Obama teilnimmt. Das bestätigte Faymanns Sprecher auf ÖSTERREICH-Anfrage.

Ursprünglich hätten an dem Treffen nur Verteidigungsminister Norbert Darabos und Staatssekretär Wolfgang Waldner teilnehmen sollen. Außenminister Michael Spindelegger hatte abgesagt. Doch die USA wollten, dass der Gipfel von Österreich "ranghöher" besetzt wird.

Am Rande der Gedenkfeiern in Mauthausen am vergangenen Sonntag war US-Botschafter William Eacho an Faymann mit der Bitte um seine Teilnahme herangetreten. "Österreich spielt als neutrales Land und aufgrund seiner Rolle am Westbalkan im Rahmen der Partnerschaft für den Frieden eine Rolle", so Faymanns Sprecher.

Am Montag ist dann entschieden worden, dass Faymann als Anführer der österreichischen Delegation in die USA fliegen wird. Darabos wird schon davor beim G8-Treffen in New York mit UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon zusammentreffen.

Großer Auftritt auch für Frankreichs Hollande
Für Obama zählen G8-Treffen und NATO-Gipfel zu den wichtigsten außenpolitischen Terminen im laufenden US-Wahlkampf. Hauptthema: der Abzug der Truppen aus Afghanistan. Dabei könnte es allerdings auch zu Konflikten kommen. Denn seinen ersten großen Auftritt bei einem Gipfel absolviert auch Frankreichs neuer Präsident François Hollande. Und der will seine Truppen schon 2012 und nicht erst 2013 abziehen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten