Werner Fayman

BP-Wahl

Faymann wählt in Stichwahl Van der Bellen

Der SPÖ-Bundeskanzler spricht aber keine Wahl-Empfehlung aus.

SPÖ-Parteichef und Bundeskanzler Werner Faymann wird in der Stichwahl den Grünen Präsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen wählen, will aber keine Wahlempfehlung abgeben. Er sei "natürlich enttäuscht" über das Ergebnis von SPÖ-Kandidat Rudolf Hundstorfer, sagte Faymann am Sonntagabend zu Journalisten. "Ich habe mir mehr erwartet und bin traurig darüber, dass das Ergebnis so aussieht."

Personelle Konsequenzen werde es allerdings keine geben: "Ich gehe davon aus, dass wir personell gut aufgestellt sind." Das Ergebnis sei jedoch eine "klare Warnung an die Regierung, dass wir stärker zusammenarbeiten müssen", sagte Faymann. "Die Konsequenz ist hart arbeiten." In der Partei müsse es nun eine Programmdiskussion geben und es brauche eine starke Organisationsdiskussion. Er selbst sieht sich als Parteichef nach wie vor fest im Sattel: "Ich spüre eine sehr breite und starke Unterstützung", sagte Faymann.

Er werde in der Stichwahl Van der Bellen wählen, weil er "ein Mann des Ausgleichs" sei. Eine dezidierte Wahlempfehlung wollte er jedoch nicht aussprechen: "Die Wählerinnen und Wähler entscheiden selbst."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten