kebab

Nach Minaretten

FPÖ-Kreuzzug gegen alle Kebap-Buden

Die FPÖ macht im Parlament jetzt gegen das türkische Nationalgericht mobil.

Die Blauen sind nicht nur gegen Minarette in Österreich, jetzt geht es auch gegen das türkische Essen: FPÖ-Abgeordneter Roman Haider macht Kebap-Buden zum Fall für das Parlament. In einer Anfrage an Wirtschaftsminister Reinhold Mittlerlehner (ÖVP) bekrittelt Haider – übrigens in nicht ganz korrektem Deutsch – den „massiven Anstieg von Kebap-Verabreichungsstellen im Rahmen des kleinen Gastgewerbes“. Der FPÖ-Mann findet nicht nur, dass sie „das Ortsbild verschandeln“, sondern auch, dass „durch deren Angebot der Tourismusstandort beeinträchtigt wird“.

Minister Mitterlehner gab als Antwort zwar ein Bekenntnis zur Förderung der regionalen Küche ab, ließ Haider aber anrennen: Die Gewerbeausübung in Österreich sei frei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten