Frauen sind besser gebildet

Aber: Verdienen 19,6 Prozent weniger

Frauen sind besser gebildet

Am 8. März ist Weltfrauentag. Aktuelle Zahlen zeigen, dass bei Chancengleichheit auch in Österreich noch viel zu tun ist.

Wien. Österreichische Frauen sind besser gebildet als die Männer hierzulande – das zeigen die aktuellen Zahlen der Statistik Austria.
 
© oe24
Frauen sind besser gebildet
× Frauen sind besser gebildet
 
Bildung: Konkret verfügten 2017 bei den Frauen 33,3 % über Abschluss einer mittleren oder höheren Schule. Bei den Männern waren es 27,3 %. Bei den Matura-Abschlüssen stand es 57,3 zu 42,7 % für die weiblichen Kandidatinnen. Mehr Lehrabschlüsse gab es mit 59,8 % hingegen bei den Männern. Auch der Anteil der Frauen mit dem Abschluss einer Hochschule lag mit 19,2 % ebenfalls über jenem der Männer mit 15,9 %.
 
Lohnschere: Doch wer denkt, dass der Anstieg bei den Uni-Abschlüssen – 2008 lag er bei Frauen noch bei 14 % – große Auswirkungen auf die Lohnschere hatte, der irrt: 2018 betrug der „Gender Pay Gap“ in Österreich 19,6 %. Das sind die aktuellsten Zahlen, bei der vorangegangenen Erhebung 2016 war sie mit 19,9 % nur leicht größer. 2008 verdienten Österreicherinnen nur etwa ein Viertel (25,1 %) ihrer männlichen Kollegen.
 
EU-Vergleich: Damit geht die Gehaltsschere hierzulande weiter auf als im EU-Durchschnitt, wo sie 15,7 % beträgt. Nur in Großbritannien, Tschechien, Deutschland und Estland sah es innerhalb der EU in puncto fairer Lohn 2018 noch düsterer aus (s. Grafik).
 
Teilzeit: Der große Unterschied lässt sich zum Teil dadurch erklären, dass Frauen häufiger in schlecht bezahlten Branchen tätig sind. Und: Fast jede zweite Frau arbeitet Teilzeit (47,5 %), bei Männern nur jeder Neunte (11,2 %).
 
Kinder: Betreuungspflichten für zumindest ein Kind unter 15 Jahren verursachen deutlich niedrigere Erwerbstätigkeit von Frauen. 2018 nahmen 92,6 % der Väter und 67,6 % der Mütter am Arbeitsmarkt teil. Bei 44,4 % der Paare mit Kindern unter 15 arbeitet der Mann Vollzeit und die Frau Teilzeit. Nur bei jedem siebenten Paar (14,9 %) waren beide Partner vollzeiterwerbstätig.

Frauen leben im Schnitt um 4,7 Jahre länger als Männer

Übrigens: In Österreich leben 4,49 Mio. Frauen und 4,32 Mio. Männer. Der Frauenanteil an der Gesamtbevölkerung ist mit 50,8 % also etwas höher. Ein Grund dafür ist die Lebenserwartung: Frauen leben hierzulande im Durchschnitt um 4,7 Jahre länger.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten