Franz Koloini

Wegen Korruption

Haider-Bubi heute vor 
Gericht

Der Vorwurf: Haiders Ex-Protokollchef soll Pässe an Russen verkauft haben. 

Eigentlich sollte der vor vier Jahren verunglückte Jörg Haider vor ­Gericht sitzen. Stattdessen muss heute wieder Franz Koloini auf die Anklagebank, sein ehemaliger Protokollchef.

Abermals geht es um die Einbürgerung der beiden russischen Geschäftsleute Alexej B. und Artem B. Haider soll ihnen gegen Cash die österreichische Staatsbürgerschaft versprochen und dies am Ende auch erreicht haben.

Bereits im Oktober 2011 wurde die Causa verhandelt. Koloini und die anderen Angeklagten wurden freigesprochen. Der Oberste Gerichtshof hob aber das Urteil auf, ordnete eine Neudurchführung des Verfahrens an.

Hintergrund der Anklage: Haider versprach 2005 dem Kärntner Rennfahrer Patrick Friesacher den Einstieg in die Formel 1. Kosten: zwei Millionen Dollar.

Ein Financier war rasch gefunden: Zuerst erteilte die Kärntner Hypo einen Kredit: „Das Darlehen werde von privaten Investoren zurückgezahlt“, versprach Haider. Die ominösen Investoren waren die beiden russischen Geschäftsmänner. Eine erste Tranche überwiesen sie 2005. Der Rest in Höhe von 900.000 Dollar folgte im Jänner 2007. Kurz zuvor wurden im letzten Ministerrat des Kabinetts Schüssel

Gorbach auf Anraten Haiders die Einbürgerungsanträge der Russen genehmigt.

Wenig später hob Ko­loini vom Hypo-Konto 197.000 Euro ab. Das Gericht wirft Koloini vor, das Geld im Auftrag Haiders beiseitegeschafft zu haben. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Franz Koloini: Kellner, Polit-Star und pleite
Ende der 1990er-Jahre lernte Jörg Haider den jungen Villacher Franz Koloini im Kasino kennen. Der heute 35-Jährige arbeitete dort als Kellner. Wenig später wurde er der persönliche Referent des damaligen Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider.

Und legte eine beachtliche Karriere hin: 2000 wurde der „schöne Franz“, wie er bei den Blauen genannt wurde, Sportreferent des Landes Kärnten. Wenig später stieg der junge Villacher gar zum Protokollchef Kärntens auf.

Jetzt ist er pleite. Nach Haiders Tod begann sein Fall. Der Sohn einer Bäckerfamilie fand keinen Job. Und steht nun vor der Pleite.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten