Hasspostings gegen Kern: FPÖ "mitverantwortlich"

Morddrohung gegen Kanzler

Hasspostings gegen Kern: FPÖ "mitverantwortlich"

Hasspostings - SPÖ sieht FPÖ für Radikalisierung mitverantwortlich.

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler sieht die FPÖ mitverantwortlich für die jüngsten Hasspostings gegen Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) auf der Facebook-Seite von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. "Diese Droh-Postings gegen den Bundeskanzler sind ja nur die Spitze des Eisbergs", sagte er am Dienstag in einer Aussendung. Stimmungsmache und Hetze stünden dort auf der Tagesordnung.

Nachlesen: Das sagt Strache

 "Die FPÖ trägt mit ihrer eigenen radikalen Sprache, ihrer Angstmache, ihren verhetzenden Aussagen und ihren Verschwörungstheorien maßgeblich dazu bei, dass in den sozialen Medien - und hier insbesondere bei Vertretern der rechten Szene - alle Dämme brechen", meint Niedermühlbichler. Er ruft "Strache & Co" zu einer deutlichen Mäßigung auf, was den eigenen Sprachgebrauch und Attacken auf Andersdenkende angeht. "Und zwar nicht erst im Nachhinein, sondern vorbeugend", so der SPÖ-Bundesgeschäftsführer.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten