Kern: Sein Ibiza-Geheimnis

Partyinsel

Kern: Sein Ibiza-Geheimnis

Warum der Spanien-Urlaub von SP-Kanzler Kern für Irritationen in der Koalition sorgt.

Gestern flog SPÖ-Kanzler Christian Kern erneut nach Ibiza: Dort urlauben – wie berichtet – seine Frau und seine Tochter. Der Urlaub von Kern – der laut ­Eigenangaben ursprünglich nur in Kärnten Ferien machen wollte – ist freilich immer wieder durch Arbeitstermine unterbrochen: Montagabend kam er etwa zurück, um am Dienstag am Ministerrat teilzunehmen, bevor er gestern wieder gen spanische Insel abhob.

In der rot-schwarzen Koalition wird der wohlverdiente Urlaub des Kanzlers allerdings nicht nur mit Wohlwollen gesehen. In der ÖVP ätzten schwarze Minister, dass er sie nicht über seinen Auslands-Trip informiert habe und die letzten Details der Bankenabgabe neu erst Dienstag ausverhandelt werden mussten, weil Kern „erst am Montag um 22 Uhr wieder in Wien war“. Auch in der SPÖ wundert man sich über „dieses Geheimnis um den Ibiza-Urlaub des Parteichefs“. Immerhin sei es „ja kein Problem“, wie viele Österreicher auch in Spanien zu urlauben.

Strache in Hotelanlage, Kern in Finca auf Ibiza

Kommende Woche hat Kern jedenfalls wieder Termine in Wien – im Unterschied zu FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Dieser ist seit Dienstag auf der beliebten Party-Insel. Mit seiner Mutter, seinen beiden Kindern und FPÖ-Politikern ­urlaubt der Ober-Blaue für zwei Wochen in einer Hotelanlage auf Ibiza.

Kern und Familie wohnen hingegen gut abgeschieden in einer gemieteten Finca. Ob sich der Rote und der Blaue wohl in einem der In-Lokale auf Ibiza zufällig treffen werden?

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten