Lästerattacke bei Fellner! LIVE

Kickl: Busen-Streit mit HC Strache

Einst waren sie Busenfreunde, jetzt gehen sie sich an die Gurgel. Zu einer kuriosen Attacke holte Kickl am Mittwoch bei Fellner! LIVE aus.

Heinz-Christian Strache und Herbert Kickl galten einst als die Speerspitze der FPÖ und waren  unzertrennlich. Seit der Ibiza-Krise, der Spesen-Affäre und dem Rauswurf Straches bei den Freiheitlichen wurden aus den einstigen Freunden wahre Feinde. Spätestens seit dem Polit-Comeback Straches und der Ankündigung seiner Spitzenkandidatur mit der "DAÖ" bei der kommenden Wien-Wahl sind sich die beiden spinnefeind.

Wie zerrüttet das Verhältnis der beiden wirklich ist, machte FPÖ-Klubobmann Kickl am Mittwoch während seines Interviews bei "Fellner! LIVE" klar. Als Antwort auf Straches Aussage, in der er Kickl als "falsche Schlange, die an seiner Brust genährt hat", bezeichnete, holte der Klubchef ordentlich aus. "Was ich bestätigen kann, ist das mit der Brust. Jeder, der das Ibiza-Foto gesehen hat, kann bestätigen, dass die Brust ausreichend vorhanden ist. Ehrlich gesagt, sehr viel - für einen Vertreter der männlichen Spezies." Und weiter: "Was ich bestreiten muss, ist, dass sich irgendwer daran genährt hätte", so Kickl.

Zur Politik Strache: "Ich weiß ja gar nicht, was das überhaupt ist - ob das ein Projekt ist, das eine politische Relevanz hat. Oder ob das nicht eigentlich in die Kategorie fortgesetzte obszöne Selbstdarstellung fällt", so Kickl. Der DAÖ und seinem Spitzenkandidaten wirft Kickl vor alles von anderen nachzuplappern - "nur mit drei Tagen Verspätung". "Das ist eine Papageienpartei", meint der FPÖ-Klubobmann. Strache stelle für ihn keinen relevanten Faktor in der Wien-Wahl dar.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten