KPÖ mit Mercedes

Kurios!

KPÖ fährt am 1. Mai mit Luxus-Mercedes durch Wien

Gegensätze ziehen sich an? Daran glaubt zumindest die KPÖ, die heute eine kommunistische Botschaft mit einem Luxusauto kombinierte.

Erst heute ließ die KPÖ-Vertreterin Natascha Wanek via Twitter (@linkswien) verkünden: "Coronagewinne müssen umverteilt werden – zum Beispiel durch eine Reichensteuer!“. Umso kurioser mutet daher eine Aktion von KPÖ-Anhängern in der Wiener Innenstadt an: Dort präsentierten Partei-Sympathisanten heute ein großes Plakat mit der Aufschrift "Für einen radikalen Systemwechsel". Das Besondere: Das Plakat befand sich auf einem Anhänger, der von einem schwarzen Mercedes Benz G500 gezogen wurde. 

Der Wagen kostet in der billigsten Ausführung neuwertig knapp 90.000 Euro, das teuerste Modell mit luxuriöser Ausstattung kommt auf mehr als 270.000 Euro. Kein Auto für kleine Leute also, sondern eher eines für all jene, die die propagierte Reichensteuer treffen würde.

Die Aktion spaltet das Netz: Während einige Internet-Nutzer die Aktion als humorvollen Spaß feiern, sehen andere den Auftritt kritisch: "Die haben das Kapital halt in die eigenen Taschen umverteilt", spottet etwa ein Twitter-Nutzer.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten