Kurz

Interview lässt aufhorchen

Kurz verspricht Staatsbürgerschaft für Nachfahren der NS-Opfer

Mit Gesetzesänderung soll es Kindern und Enkelkindern von Holocaust-Opfern ein österreichischer Pass ermöglicht werden. 

Bundeskanzler Sebastian Kurz lässt mit einem Interview mit dem "Jewish Chronicle" aufhorchen. Darin bekräftigt der Kanzler einen Punkt, der bereits im Regierungsprogramm steht: die Doppelstaatsbürgerschaft für Nachfahren von NS-Opfern. Auf Seite 33 des Programms steht unter dem Punkt "Staatsbürgerschaftsgesetz neu gestalten" auch ein Eintrag zu den Nachfahren der Opfer des Nationalsozialismus. Nun bestätigt Kurz das Vorhaben gegenüber "Jewish Chronicle". 

"Wir wollen allen Kindern und Enkelkindern von Holocaust-Opfern die Möglichkeit geben, österreichische Staatsbürger zu werden, wenn sie wollen", so Kurz. Er freue sich, dass einige Holocaust-Überlebende der zweiten und dritten Generation bereits Interesse an der Rückerlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft bekundet hätten. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten