Keine Polit-Pension

Kurz verzichtet auf 11.365 Euro Gehaltsfortzahlung pro Monat

Wie oe24 aus dem Umfeld des Ex-Kanzlers erfuhr, verzichtet Kurz auf rund 75.000 Euro.

Nach seinem Ausscheiden aus der Politik hätte Sebastian Kurz Anrecht auf eine Gehaltsfortzahlung. Konkret stünden dem Ex-Kanzler sechs Monate lang 75 % des Letztgehalts zu. Kurz hatte als ÖVP-Klubobmann im Monat 15.153 Euro – 75 % machen also 11.365 Euro aus, die der Ex-ÖVP-Chef weiter cashen könnte. Wohlgemerkt plus anteiligem Weihnachts- und Urlaubsgeld, insgesamt also sieben Gehälter. 

Neuer Job ab Februar

Wie oe24 aus dem Umfeld des Ex-Kanzlers erfuhr, will Kurz dies aber nicht in Anspruch nehmen. Am heutigen Mittwoch soll er sein Mandat zurücklegen und offiziell auf die Gehalts-Fortzahlung verzichten.

Seinen neuen Job bei einem internationalen Konzern wird er dem Vernehmen nach ab Februar starten. In den nächsten Wochen will der Kanzler sich vor allem um seinen neugeborenen Sohn kümmern und ein paar Wochen Urlaub machen. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten