Nehammer traf Vater von österreichischer Hamas-Geisel

Im Bundeskanzleramt

Nehammer traf Vater von österreichischer Hamas-Geisel

Teilen

"Unsere Haltung ist und bleibt klar: Alle Geiseln müssen freigelassen werden!", sagt Bundeskanzler Nehammer bei einem Treffen mit Gilad Korngold, Vater des vermissten Thal Shoham (38).

Wien. Nach wie vor befindet sich ein österreichischer Staatsbürger als Geisel in den Händen der Hamas im Gazastreifen. Die intensiven Bemühungen um die Freilassung des Familienvaters auf allen erdenklichen Ebenen hätten "oberste Priorität", zitierte das ORF-Radio Ö1 am Freitag in der Früh im "Morgenjournal" das Außenministerium in Wien. Der ORF sprach auch mit dem Vater der Geisel, der sich dieser Tage in Wien aufhielt: "Ich mache mir wirklich große Sorgen", sagte Gilad Korngold.

Nehammer traf Vater von österreichischer Hamas-Geisel

Am Freitag empfing Bundeskanzler Karl Nehammer den Vater des vermissten österreichisch/israelischen-Doppelstaatsbürgers, Tal Shoham im Bundeskanzleramt. Gilad Korngold und Nehammer haben sich bereits im Zuge des Israel-Besuchs des Kanzlers Ende Oktober in Tel Aviv getroffen.

"Man kann sich kaum vorstellen, was die von der Hamas festgehaltenen Geiseln und ihre Angehörigen durchmachen müssen. Heute habe ich Gilad Korngold, den Vater von Tal Shoham, getroffen. Sein Sohn ist nach wie in Händen der Hamas, die Familie ist auseinander gerissen. Unsere Haltung ist und bleibt klar: Alle Geiseln müssen freigelassen werden!", schreibt Kanzler Nehammer via Plattform X (vormals Twitter) zu dem Treffen mit Korngold im Bundeskanzleramt.

Nehammer traf Vater von österreichischer Hamas-Geisel
© Bundeskanzleramt
× Nehammer traf Vater von österreichischer Hamas-Geisel

Gilad Korngold ist Vater des vermissten Thal Shoham, der sich seit dem 7. Oktober in Geiselhaft der Hamas befindet. Seine Ehefrau, Adi Shoham und die beiden Kinder (8 und 3 Jahre), sowie die Mutter der Gattin konnten glücklicherweise bereits am 25. November befreit werden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.