Essen Pensionisten

Sonderanhebung für Renten unter 1.000 Euro/Monat

Pensions-Plus fix: 3 % für die Kleinen

Auch im kommenden Jahr steigen die kleinen Pensionen stärker als die höheren. 

Wien. Die Regierung hat die Pensionsanhebung für 2022 fixiert: Wie schon in den vergangenen Jahren steigen kleinere Pensionen stärker als die Inflationsrate – das sieht so aus:

Kleine: Bruttopensionen bis 1.000 Euro werden um 3 % erhöht. Der gesetzliche Anpassungswert ist 1,8 %.

Mittlere: Für Pensionen zwischen 1.000 und 1.300 Euro kommt eine Einschleifregelung.

Höhere: Und für alle ab 1.300 Euro gilt die reguläre Anpassung von 1,8 %.

1,1 Milliarden Euro. Die Kosten belaufen sich auf 1,1 Mrd. Euro – die Anhebung wird kommende Woche im Ministerrat beschlossen werden. Die Regierung betont, dass mehr als die Hälfte der Pensionen unter 1.045 Euro im Monat betragen.

So steigt Ihre Pension: Für eine Pension mit 1.000 Euro brutto im Monat ergibt das ein Plus von 30 Euro im Monat bzw. 420 pro Jahr. Eine Pension von 1.800 Euro hat 36 Euro im Monat plus – 504 Euro im Jahr mehr.

Kanzler Sebastian Kurz will mit der Anhebung die starken Preissteigerungen durch die Pandemie ausgleichen. Und Vizekanzler Werner Kogler „möchte ein gutes Leben im Alter sicherstellen, vor allem für Menschen mit niedrigen Pensionen“. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten