petrovic-konsole-apa

Bundespartei

Petrovic tritt als Grüne Vize-Chefin ab

Die Chefin der NÖ-Grünen zieht die Konsequenz aus dem schlechten Ergebnis der Landtagswahl. Ihr folgt die Wiener Chefin Vassilakou.

Die niederösterreichische Grünen-Chefin Madeleine Petrovic kandidiert nach der Niederlage bei der Landtagswahl nicht mehr für den stellvertretenden Parteivorsitz. Laut der "Presse" vom Wochenende hat der Grünen-Vorstand am Freitag die Wiener Parteichefin Maria Vassilakou für dieses Amt nominiert. Die 39-Jährige soll Parteichef Alexander Van der Bellen künftig gemeinsam mit Vizechefin Eva Glawischnig vertreten.

Gewählt bzw. bestätigt werden Vassilakou und Glawischnig beim erweiterten Bundesvorstand Ende Mai.

Folge der NÖ Landtagswahl
Petrovic will sich nun voll auf die Arbeit in ihrer niederösterreichischen Landespartei konzentrieren. Außerdem kandidiert sie um das Präsidenten-Amt im Wiener Tierschutzverein. Die Grünen hatten bei der Landtagswahl am 9. März ein mageres Ergebnis (minus 0,3 Prozentpunkte) eingefahren und das Ziel des Einzugs in die Landesregierung verfehlt. Nach der Wahl gab es interne Querelen rund um die Entlassung von Pressesprecher Rudi Leo.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten