Streit mit ORF nützt FPÖ vor EU-Wahl 'stark'

Politik-Insider

Streit mit ORF nützt FPÖ vor EU-Wahl 'stark'

ÖVP- und SPÖ nervös. 

Hinter vorgehaltener Hand reden ÖVP- und SPÖ-Strategen ähnlich über die FPÖ. In beiden Parteien steigt angesichts interner Umfragedaten die Nervo­sität vor der EU-Wahl.

Sie berichten, dass „die Blauen gerade massiv ihre Wähler mobilisieren“ würden. Dabei spiele offenbar die Konfrontation mit dem ORF eine große Rolle.

Tatsächlich hatten Blaue sich das alte Match gegen den ORF auch bewusst für den Intensivwahlkampf vor der EU-Wahl aufgehoben.

SPÖ und ÖVP be­obachten auch gleicher­maßen besorgt den „Aufstieg der Rechtspopulisten bei der EU-Wahl“. In Italien und in Frankreich liegen Matteo Salvini und Marine Le Pen in Umfragen auf Platz 1. In Österreich habe die FPÖ derzeit „echte Chancen, zumindest den zweiten Platz zu schaffen“, sagt ein ÖVPler – auf Kosten von VP-Stimmen.

Die ÖVP setzt im Finale jetzt stärker auf Othmar Karas, der nun doch statt Karoline Edtstadler im ORF diskutieren wird.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten