PR-Profi Rosam über Grassers TV-Attacken

Interview

PR-Profi Rosam über Grassers TV-Attacken

Wolfgang Rosam: 'Ich bin zornig über Grasser'

Sonntag, ORF-Sendung Im Zentrum. 600.000 sehen gebannt zu, wie PR-Profi Wolfgang Rosam Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser hart attackiert. Das Volk sei verärgert und enttäuscht, geht der Lobbyist merklich auf Distanz zu Grasser. Und siezt seinen Kärntner Freund.

ÖSTERREICH: Herr Rosam, Sie haben Herrn Grasser 'Im Zentrum' hart angepackt. Warum?
Wolfgang Rosam: Ich spreche den Menschen aus dem Herzen. Ich bekam Hunderte Briefe, in denen mir recht gegeben wird. Die Leute sind enttäuscht und wütend.

ÖSTERREICH: Grasser spricht von politischer Verfolgung ...
Rosam: Er ist seit fünf Jahren nicht mehr politisch aktiv. Das ist ja lächerlich.

ÖSTERREICH: Was denken Sie über Herrn Grasser?
Rosam: Ich bin wütend. Schließlich geht es um die moralische Verantwortung eines Spitzenpolitikers. Das gehört endlich ausgesprochen. Die Leute ärgern sich auch, dass Grasser auf alle Events rennt, sein Leben genießt und ihm nichts passiert. Der 'kleine Mann' wäre längst vor dem Kadi gelandet.

ÖSTERREICH: Warum siezen Sie Herrn Grasser?
Rosam: Sich aus Kärnten zu kennen heißt nicht gleich Freundschaft.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten