Sachslehner

regierung

Asyl: ÖVP-Generalin Sachslehner schießt jetzt scharf gegen Grüne

Die ÖVP will Asylverfahren in Drittstaaten auslagern trotz grüner Gegenwehr.

Wien. Angestoßen vom Schlepper-Unfall im Burgenland pocht ÖVP-Generalsekretärin Laura Sachslehner nun auf einen überparteilichen Schulterschluss: „Die Auslagerung von Asylverfahren wird jeden Tag dringender“, erklärt die Türkise gegenüber ÖSTERREICH. Damit will sie das Vorhaben auch auf EU-Ebene „tatsächlich in Umsetzung bringen“.

Attacke. Das größte Problem dabei: Der grüne Koalitionspartner. „Während in der SPÖ immer mehr Stimmung ihre Zustimmung signalisieren, stehen die Grünen weiter auf der Bremse“, wettert Sachslehner in Richtung Grüne, mit Verweis auf ähnliche Punkte im gemeinsamen Regierungsprogramm.

Tragödien. Sie will die Debatte jetzt führen. „Je länger mit der Auslagerung warten, desto mehr solche Tragödien wird es geben“, ist sie sich sicher.