Polaschek

Regierung

Energie sparen: Minister putzt sich an den Lehrern ab

Anstatt klare Sparregeln aufzustellen, spielt der Minister den Ball an Schulen.

Wien. Bildungsminister Martin Polaschek reicht die heiße Kartoffel Energiesparen an die Schulleitungen weiter. Die Bundesschulen (AHS und BMHS) bekommen in einem Erlass eine Checkliste zum Energiesparen. Die Schulleitungen werden befragt, ob sie bestimmte Maßnahmen betreffend Heizung, Licht, Lüften, Sanitäranlagen, Elektrogeräte oder IT-Ausstattung schon getroffen haben. Anhand dieser Liste sollen Schüler und Lehrer selbst Maßnahmen zum Energiesparen ausarbeiten. Verbindliche Sparvorgaben gibt es nicht.

22 statt 19 Grad. In Sachen Raumtemperatur empfiehlt das Ministerium übrigens 22 und nicht die Sparvariante 19 Grad.