Flüchtlinge Spielfeld

Mindestsicherung

Sozialhilfe-Bezieher: 43% sind Ausländer

Knapp 80.000 von 180.000 Beziehern der Mindestsicherung in Wien sind Ausländer.

Vor allem die ÖVP will bei der Bedarfsorientierten Mindestsicherung (BMS) kräftig auf die Bremse steigen: Doch wie viele anerkannte Flüchtlinge beziehen wirklich die frühere Sozialhilfe? Bundesweite Zahlen gibt es derzeit nicht – sie sind erst für 2017 versprochen. Gesicherte Daten erhielt ÖSTERREICH indes aus Wien – wo sich ja auch die meisten Flüchtlinge aufhalten.

2015 erhielten demnach 180.000 Menschen Mindestsicherung – 103.000 haben eine österreichische Staatsbürgerschaft. Knapp 16.818 kommen aus der EU und jeder Dritte – konkret sind es 60.360 – kommt aus Nicht-EU-Ländern wie Serbien, der Türkei – oder eben auch aus Syrien oder Afghanistan. Zusammen sind also 77.178 oder 43 % Ausländer.

Zahl der Flüchtlinge hat um 50 % zugenommen

31.505 von den BMS-Beziehern waren 2015 anerkannte Flüchtlinge (Asylwerber bekommen die BMS nämlich nicht). Das sind 17 % aller Bezieher. Die Tendenz ist aber stark steigend: 2014 waren es noch knapp 22.000 gewesen.

Und der Zustrom wird nicht abreißen: Heuer werden Zehntausende weitere Asylanträge genehmigt werden – viele Flüchtlinge werden auf die Mindestsicherung angewiesen sein.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten