Sandra Krautwaschl

Steiermark-Wahl

Krautwaschl erneut Spitzenkandidatin der Grünen

Teilen

Die steirischen Grünen haben Landessprecherin und Klubchefin Sandra Krautwaschl bei einem nicht öffentlichen "Wahlkonvent" am Samstag mit 97,2 Prozent zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2024 gewählt.

Das teilte die Landespartei in einer Aussendung mit. Die 52-jährige Krautwaschl war schon bei der Landtagswahl 2019 Spitzenkandidatin der steirischen Grünen gewesen, die Partei wurde damals mit 12,08 Prozent erstmals zweistellig.

"Ich bedanke mich für die breite Unterstützung, den Rückhalt und das Vertrauen, das in mich gesetzt wird", sagte Sandra Krautwaschl anlässlich ihrer Wahl. Das Ergebnis sei ihr Motivation und Verpflichtung zugleich, die steirischen Grünen hätten bewiesen, dass sie eine "konstruktive Kraft" mit "klaren Vorstellungen und vielen Ideen" seien. Das Bundesland brauche "diese Energie und Vorwärtsgewandtheit" angesichts der Herausforderungen. Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, Kinderbetreuung, Gesundheit und Pflege waren die Themen, die Krautwaschl dazu nannte.

Wahlberechtigt auf dem "Wahlkonvent" sind 80 Parteimitglieder, darunter die Mitglieder des erweiterten Landesvorstands plus für die Bezirke paritätisch und repräsentativ zufällig ausgewählte Parteimitglieder, sagte Pressesprecher Christoph Pelzl zur APA. Am Samstagnachmittag werden die Listenplätze zwei bis acht für die Landtagswahl gewählt. Am Sonntag werden die steirischen Kandidaten für die Nationalratswahl bestimmt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.