Steuerreform: Turbo für Regierung

Umfrage

Steuerreform: Turbo für Regierung

SPÖ und ÖVP profitieren von der Steuerreform: Beide können in Umfrage zulegen.

Die erste ÖSTERREICH-Umfrage nach der Steuerreform bringt der Regierung einen wahren Turbo:

  • Die SPÖ kann auf 26 % zulegen (+1 % gegenüber der Vorwoche) und liegt nun wieder auf Platz 1.
  • Die FPÖ ist zwar mit ebenfalls 26 % gleichauf mit den Roten, verliert allerdings 1 %.
  • Auch die ÖVP profitiert und liegt mit 25 % nun fast gleichauf mit SPÖ und ÖVP.
  • Immerhin 41 % sagen, dass sie mit der Arbeit der Regierung in den letzten Wochen zufrieden sind.


Die zwei großen Gewinner der Umfrage sind Bundeskanzler Werner Faymann und ÖVP-Finanzminister Hans Jörg Schelling.

  • 28 % sind der Meinung, dass Schelling den größten Anteil an der Durchsetzung der Steuerreform hat.
  • 17 % sehen Faymann als treibende Kraft hinter der Steuerreform.
  • ÖVP-Chef Mitterlehner hat sich für 13 % am stärksten durchgesetzt.
  • Auch bei den Persönlichkeitswerten kann der Kanzler erstmals wieder zulegen:
  • Faymann kommt in der Kanzler-Frage mit 28 % (+2 %) auf seinen besten Wert seit Monaten und liegt damit nur noch 3 % hinter ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner.
  • Verlierer ist FPÖ-Chef HC Strache: Er kommt nur noch auf 22 % – und verliert 3 %.

Die Österreicher sehen die Steuerreform grundsätzlich positiv – das zeigt die neue ÖSTERREICH-Umfrage zur Steuerreform:

  • 44 Prozent sagen, dass sie mit ihrer persönlichen Nettoentlastung zufrieden sind. 40 Prozent sind damit unzufrieden.

Auf wenig Gegenliebe stoßen hingegen die Gegenfinanzierungs-Maßnahmen:

  • 66 % sind gegen die Anhebung der Grunderwerbssteuer.
  • 50 % sehen die Erhöhung der Mehrwertsteuer in der Hotellerie negativ.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten