Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Zurück zum Schilling

Strache: Hitziges Duell im deutschen TV

In der ARD-Talkshow wetterte der FPÖ-Chef gegen die EU und den Euro.

Es war sein großer Auftritt im deutschen TV. FPÖ-Chef Heinz Christian Strache war gestern in der Talkrunde von Sandra Maischberger in der ARD zu Gast. Thema des Abends „Besiegen Populisten Europa?

Und Strache legte in gewohnter Manier los. Die Briten hätten sich mit ihrer Brexit-Entscheidung von der Angstmache der EU-Befürworter nicht beeindrucken lassen. Die EU nannte er zudem „fehlentwickelt und zentralistisch“.

Den Euro betrachtet der FPÖ-Chef als größten Fehler der EU. Er würde sich für einen Nord-  und Süd-Euro einsetzen oder gleich gar zurück zum Schilling. Für verschuldete Länder zeigte Strache kein Erbarmen. Er meinte im deutschen TV, dass ein Rausschmiss eine Option wäre.

Rededuell mit Maischberger

Zu Gast waren auch Ex-EU-Kommissarin Viviane Reding, der deutsche Ex-Minister Jürgen Trittin, der britische Investor Richard Tice, der Journalist Dirk Schümer und Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke. Aber das Duell des Abends lieferte er sich mit der Moderatorin selbst. Sandra Maischberger machte den Anschein als wolle sie sich nicht so wirklich mit dem österreichischen Populisten unterhalten beziehungsweise schien sie genervt von den unklaren Aussagen.

Sie wurde schließlich konkreter. „Soll Österreich auch aus der EU austreten, oder zumindest den Euro abgeben? Soll es in Österreich auch ein Referendum geben?“, fragte sie. Heinz Christian Strache holte erneut weit aus, bis es der Moderatorin reichte. „Jetzt aber Butter bei die Fische“.  Der FPÖ-Politiker solle eine klare Antwort geben und Farbe bekennen: Ja oder Nein? Freilich nichts für Strache. Daran sind bereits nationale Größen, wie Armin Wolf oder Ingrid Thurnher gescheitert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten