Matthias Strolz

Gebet für Kurz

Strolz: „Habe gestern Arschtritt bekommen“

Wirbel um Gebets-Video: NEOS-Gründer Strolz attackiert Sebastian Kurz.

ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und die Veranstalter des religiösen Großevents "Awakening Europe" müssen sich seit Sonntag einiges an Kritik anhören. Kurz hatte auf seiner Wahlkampftour in der Stadthalle Station gemacht und dabei ein "Segensgebet" des evangelikalen Predigers Ben Fitzgerald entgegengenommen. Kritiker sehen darin einen Missbrauch der Religion für Wahlkampfzwecke.
 
Der gebürtige Australier Ben Fitzgerald, der sich auf einer selbst erklärten Mission der christlichen Rückholung Europas sieht, ließ Tausende Teilnehmer des Events in der Stadthalle mit ausgestreckten Armen für den Altkanzler beten. "Gott, wir danken dir so sehr für diesen Mann. Für die Weisheit, die du ihm gegeben hast. Für das Herz, das du ihm gegeben hast für dein Volk", sagte Fitzgerald.
Video zum Thema: Gebet für Sebastian Kurz bei AWAKENING EUROPE
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Strolz attackiert Kurz

 
Auf das Gebetsvideo reagierte auch NEOS-Gründer Matthias Stolz. „Als kritischer Katholik am Rande der Kirche hab ich gestern einen Arschtritt bekommen“, schreibt der Ex-Politiker auf Facebook. Strolz spart dabei auch nicht mit Kritik an Altkanzler Kurz: „Weiß noch gar nicht, wie ich ihn nehmen soll. Scheinheiligkeit, Doppelbödigkeit, Naivität, verunfalltes Pop-Event oder Aufforderung zum Austritt ... #stadthalle“ 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten