Grüne verteilen Wahlzuckerl mit Palmfett

Für Austro-Unternehmen entschieden

Grüne verteilen Wahlzuckerl mit Palmfett

Die Grünen setzen sich für Umweltschutz ein. In ihrem Wahlkampf verteilen sie allerdings Zuckerln, die laut Produktangabe „ganz gehärtetes Palmfett“ enthalten. Der Anbau von Ölpalmen verursacht gigantische Umweltschäden, der Genuss von Palmöl ist ­gesundheitsschädlich.

Die Grünen sagen dazu: „Wir haben uns bewusst für ein österreichisches Traditionsunternehmen entschieden.“ Man habe 920.000 ­Packungen gebraucht. In ­dieser Größenordnung habe nur die OÖ-Firma PEZ liefern können. Bei dem Inhaltsstoff handle es sich um ein „Palmöl-Derivat“, das notwendig sei, damit die Zuckeln nicht zusammenkleben, wenn sie nass werden. „Sonst hätten wir die Zuckerln importieren müssen, das wäre auch nicht besser gewesen.“

Die Grünen hatten bereits für Aufregung gesorgt, weil sie im Wahlkampf mit ­einem Dieselbus unterwegs sind. Damals war die Erklärung, dass man ein Auto mieten wollte und kein ­anderes zu bekommen war.

Grüne Wahlzuckerl © beigestellt

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten