Arabella Kurz

TV-Star für ÖVP

Auch Arabella unterstützt Kurz

Die ÖVP präsentierte zwei neue, prominente Gesichter in ihrem Personenkomitee.

Im Wahlkampffinale startet et Sebastian Kurz nun eine neue Charme-Offensive. Einige bekannte heimische Gesichter wie Tobias Moretti und Niki Lauda erklärten schon vor Monaten ihre Unterstützung für den ÖVP-Spitzenkandidaten – am Freitag zauberte Kurz einen weiteren Promi aus dem Hut: Die beliebte Moderatorin Arabella Kiesbauer deklarierte sich in einem Video für den Türkisen.

TV-Star teilt Kurz’ Visionen: „Das lässt mich hoffen“ Muster wurde alles

 „Es lässt mich hoffen, dass da jemand ist, der eine Vision hat, die ich teile. Ich muss nicht mit jeder einzelnen Entscheidung konform gehen, aber die Marschrichtung stimmt“, erklärt die Bauer sucht Frau-Gastgeberin in dem Clip, warum sie ein Kurz-Fan ist. Der VP-Chef gebe ihr das Gefühl, „dass sich etwas ändern kann“.

Kiesbauer wurde für Kurz

Kennengelernt habe sie ­Sebastian, wie Kiesbauer ihn via Video anspricht, als er ­Integrationsstaatssekretär wurde. „Da hat er das Team von Integrationsbotschaf­tern zusammengestellt und mich gefragt, ob ich dabei sein möchte. Ich habe kurz gezögert, weil ich mich nicht von der Partei vereinnahmen lassen wollte, und war skeptisch, weil er noch sehr, sehr jung war“, so Kiesbauer. Natürlich sagte sie Ja. Kurz: „Ich kenne Arabella Kiesbauer schon seit einigen Jahren und schätze ganz besonders ihren Einsatz für ein positives Zusammenleben.“

Europa

Auch Schauspieler Serge Falck erklärte gestern in einem ÖVP-Video, warum er sich für Kurz stark macht: „Der europäische Gedanke ist sehr verfestigt in mir und bei uns in der Familie. Das sind auch Überschneidungspunkte mit Sebastian.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten