Wien: Bauchstich in Lokal: Mann verletzt

Streit eskaliert

Wien: Bauchstich in Lokal: Mann verletzt

Streit zwischen zwei Männern endet mit Bauchstich.

Ein 35-jähriger Mann hat in der Nacht auf Sonntag in einem Fast-Food-Lokal in einem Stadtbahnbogen am Wiener Gürtel im Zuge eines Streits einem 33-Jährigen mit einem Messer in den Bauch gestochen und ist danach geflüchtet. In der Alser Straße schnappte ihn die Polizei. Über die Hintergründe der Auseinandersetzung ist laut Polizei vorerst nichts bekannt.
 
Nach der Attacke des 35-jährigen Jamaikaners kurz vor 4.00 Uhr verfolgte der Verletzte, ein 33-Jähriger aus Gambia, den flüchtenden Täter noch, bis Polizisten beide in der Alser Straße in Wien-Alsergrund stoppten. Die Stichwunde des Opfers wurde von Beamten der Wega, die zur Unterstützung angefordert worden waren, erstversorgt. Der 33-Jährige wurde danach mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital gebracht.
 
Der 35-Jährige befindet sich in Haft. Über den Hintergrund der Auseinandersetzung sei noch nichts bekannt, die Einvernahme der Männer solle im Laufe des Sonntags erfolgen, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger auf APA-Nachfrage. Die Tatwaffe sei bisher nicht aufgefunden worden, hieß es am Sonntagvormittag.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten