Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Wahlkampf ist noch
 völlig offen

Nur noch zwei Wochen bis zur Wahl – und die Umfragen (Gallup hat für ÖSTERREICH bereits 1.600 Wähler befragt und somit hohe Treffsicherheit) zeigen spannende Trends:

Die SPÖ hatte eindeutig den besten Wahlkampf-Start – und liegt mit 28 % konstant auf Platz 1. Faymanns Problem ist: Er hat zwar die besten Sympathie- und Kanzler-Werte, doch die SPÖ schafft bisher die Mobilisierung ihrer Sympathisanten nicht. Das kann zu einem bösen Erwachen am 29. führen.

Denn die ÖVP hatte zwar einen schlechten Wahlkampf. Doch Michael Spindelegger hat sich tatsächlich „entfesselt“. Seit er wie Popeye von einem Überraschungs-Sieg in den TV-Duellen zum nächsten tänzelt, kommt Optimismus bei den traditionell depressiven ÖVP-Wählern auf.

Auch Strache kommt spät, aber doch ins Rennen. Ein Ergebnis über 20 % scheint sicher. Und wenn ÖVP und FPÖ Richtung 25 % zulegen, ist plötzlich Schwarz-Blau eine reale Option.

Die Grünen sind die Enttäuschung des Wahlkampfs. Sie haben die höchste Sympathie, die beste Stimmung, die meisten Möchtegern-Wähler – aber sie machen wieder nichts daraus.

Stronach? Der wird immer schrulliger, aber auch kultiger. Sein Ergebnis kann von nur 5 % bis 15 % reichen.

Traditionell müsste man tippen, dass sich die Gallup-Umfrage von derzeit 28 (S):25(V):20(F):15 (G) in den nächsten Tagen auf 30 (S):23(V):22(F):15(G) dynamisiert. Aber so wie SPÖ und Grüne derzeit im Finish einschlafen, ist auch ein 27(S):26(V):25(F):12(G) denkbar. Und dann wird’s am 29. ganz spannend …

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten