Niki Fellner mit oe24 redaktion

Das sagt ÖSTERREICH

Frauen-Power wird dem Land guttun

Ein Kommentar von oe24-Chefredakteur Niki Fellner.

Die neue türkis-grüne ­Koalition wird eine Regierung der starken Frauen. 50 % des Teams sind weiblich. Das sollte im Jahr 2020 eigentlich selbstverständlich sein. Erfreulich ist aber vor allem, dass nicht nur die Quote erfüllt wurde: Die neuen Ministerinnen sind durch die Bank kompetent, viele sind führende Expertinnen auf ihrem Gebiet. Dabei stechen vor ­allem zwei Ministerinnen hervor:

Mit Klaudia Tanner übernimmt erstmals eine Frau das Verteidigungsministerium. Ein starkes Signal! Auf Tanner wartet in diesem Macho-Ressort eine Herkules-Aufgabe. Denn unser Heer ist de facto pleite, wurde von den (männlichen) Vorgängerministern zu Tode gespart. Dabei wäre das Heer in Zeiten von zunehmenden Naturkatastrophen und einer neuen drohenden Flüchtlingskrise so wichtig wie schon lange nicht mehr. Tanner muss die marode Truppe jetzt ­sanieren. Wenn ihr das gelingt, kann die sympathische Niederösterreicherin zur Sicherheits-Lady dieser Regierung werden. Motto: Hart, aber herzlich.

Die zweite türkis-grüne Power-Frau wird Leonore Gewessler, die eines der mächtigsten Ressorts bekommt, das es jemals in dieser Republik gegeben hat. Sie ist künftig für Umwelt/Klima, Verkehr/Infrastruktur und (wahrscheinlich auch) Energie zuständig. Also all jene Agenden, die sich diese Regierung als ­große Zukunftsthemen vorgenommen hat. Gewessler wird damit zum Dreh- und Angelpunkt von Türkis-Grün, ohne sie wird wenig bis gar nichts laufen.

Damit geben bei den Kernthemen Sicherheit und ­Klima künftig zwei Frauen den Ton an. Das kann dem Land nur guttun.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten