KalbToG001

Schwer verletzt

Kälber attackierten Fleischhauer

Artikel teilen

Die zwei Kälber gingen vor dem Schlachthof auf den Fleischer los.

Ein 55-jähriger Steirer ist am Mittwoch von zwei etwa 600 Kilogramm schweren Kälbern, die er auf seinem Schlachthof aus dem Lkw laden wollte, attackiert und vermutlich schwer verletzt worden. Eines der Tiere hatte die Bordwand aufgedrückt und den Mann darunter gedrückt. Anschließend ging eines der beiden Kälber auf den am Boden liegenden Fleischer los und rammte ihn mehrmals mit seinen Hörnern, hieß es seitens der Polizei.

Mit Notarzthubschrauber ins Spital gebracht
Der 55-Jährige hatte die Tiere mit dem Lkw zu seinem Schlachthof in St. Marein bei Graz (Bezirk Graz-Umgebung) gebracht und wollte sie gegen 11.30 Uhr gemeinsam mit seinem Bruder aus dem Transporter holen. Plötzlich geriet er unter die aufgestoßene Rampe und wurden von einem Kalb im Bauch,- Brust- und Kopfbereich verletzt. Erst ging der Steirer noch selber ins Haus, brach dort aber zusammen. Sein Bruder alarmierte die Rettung, die den Schlachthofbesitzer mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 12 ins LKH Graz brachte. Er dürfte innere Verletzungen erlitten haben.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo