Wembley Stadium

Halbfinale und Finale

EURO-Hammer: 60.000 Fans im Wembley zugelassen

Trotz Sorge um weitere Ausbreitung von Corona, dürfen ab dem EM-Halbfinale fast dreimal so viele Fans ins Wembley.

Die Regierung Großbritanniens beschloss, dass man sich in den Halbfinals und im Finale auf noch mehr Zuschauer freuen darf. Anstatt 22.000 Zuschauern, wie in den Gruppenspielen, werden in den Achtelfinalspielen schon 45.000 Fans zugelassen und in den drei entscheidenden Spielen sogar 60.000.

Pikant dabei ist, dass am Samstag beim Achtelfinale zwischen Österreich und Italien, aufgrund der Einreisebestimmungen, wohl keine ÖFB-Fans zugelassen werden, die Kapazität aber erhöht wird.

In den letzten Tagen wurde immer wieder spekuliert, dass die Engländer die Austragung der finalen Spiele verlieren würden. Vor allem unser Nachbarland Ungarn, mit dem Austragungsort in Budapest, wurde oft als Nachfolge genannt.

UEFA-Boss zeigt sich äußerst dankbar

Aleksander Ceferin, Präsident der UEFA, bedankte sich vor allem bei der britischen Regierung: "Es sind großartige Neuigkeiten, dass so viele Fans die letzten drei Spiele der EURO 2020 im Wembley sehen können. Das Turnier ist ein Strahl der Hoffnung und zeigt den Menschen, dass eine gewisse Normalität zurückkehrt. Das ist ein weiterer Schritt dieses Wegs. Ich danke dem Premierminister und der Regierung des Vereinigten Königreichs für ihre Zusammenarbeit, sodass wir die Endphase des Turniers in Wembley zu einem großen Erfolg machen können."

Um als Fan sich das Spiel live im Stadion anzuschauen, muss man entweder einen negativen Test vorweisen oder eine vollständige Impfung (14 Tage vor dem entsprechenden Spiel).