Weltmeister staunen über Island

Löw wittert Gefahr

Weltmeister staunen über Island

Artikel teilen

DFB-Teamchef Löw von Island beeindruckt.

Deutschlands Fußball-Teamchef Joachim Löw ist beeindruckt vom erstaunlichen EM-Auftritt des möglichen Halbfinalgegners Island. "Das war für mich eine große Überraschung. Island hat sehr, sehr gut gespielt", sagte der Ex-Trainer der Wiener Austria und des FC Tirol am Dienstag in Evian-les Bains. Am Vorabend hatten die Nordländer im EM-Achtelfinale furios England mit 2:1 aus dem Turnier geschossen.

Verdienst des Trainers
Island habe schon längere Zeit in der Qualifikation gute Leistungen gezeigt, erinnerte Löw: "Sie sind super organisiert, was natürlich ein Verdienst von Trainer Lars Lagerbäck ist." Der Coach der Isländer habe schon die schwedische Nationalmannschaft in seiner Amtszeit immer gut eingestellt.

Starke Struktur
"Island hat eine gute defensive Struktur. Und wie sie mutig und selbstbewusst nach vorne gespielt haben, das war schon klasse", lobte der Bundestrainer. Mit einem möglichen Halbfinale gegen Island, das zunächst aber gegen EM-Gastgeber Frankreich gefordert ist, möchte sich Löw aber noch nicht beschäftigen."So weit denken wir jetzt natürlich noch nicht. Wir haben erst einmal eine andere Herausforderung zu bewältigen", sagte Löw. Am Samstag steht das Viertelfinale der DFB-Elf in Bordeaux gegen Italien an.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲