ÖFB-Edelfans fiebern im Wembley mit

Unterstützung für unser Team

ÖFB-Edelfans fiebern im Wembley mit

Einheimische Österreich Fans werden wohl beim Italien-Kracher nicht dabei sein - zum Glück hat der ÖFB noch Edelfans in London.

Österreichische Fan-Massen wie bei der EURO 2016 in Frankreich sind bei der diesjährigen Fußball-EM kein Thema. Die Corona-Pandemie macht eine Anreise aus der Alpenrepublik nach London zum Achtelfinale zwischen dem ÖFB-Team und Italien praktisch unmöglich. Daher wird die Unterstützung für die ÖFB-Auswahl am Samstag im Wembley-Stadion überwiegend von in Großbritannien lebenden Auslands-Österreichern kommen.

Von 2013 bis Juli 2019 war England die Heimat von Teamstürmer Marko Arnautovic: Erst kickte er vier Jahre bei Stoke City, dann zwei Saisonen bei West Ham United. Nicht nur sportlich, auch privat hat er auf der Insel sein Glück gefunden: Seine jüngere Tochter Alicia wurde in England geboren, noch heute befindet sich die Familie rund um sein zweites Töchterchen Emilia und seine Ehefrau Sarah in Englands Hauptstadt. Der heißblütige Angreifer kann sich wohl auf die Unterstützung von der Tribüne freuen. Seine Familie wird im Wembley erwartet.

Unterstützung von Ex-Teamkicker Weimann

Doch auch unser "Einser-Goalie" Daniel Bachmann kann auf Support von den Rängen zählen. Der Watford-Legionär genießt am Samstag die Unterstützung seiner Liebsten, die Familie rund um Ehefrau Francesca und seinen beiden Kids lebt auf der Insel. "Sie werden uns die Daumen drücken", lächelt der 26-Jährige, der sich daher umso mehr auf das Achtelfinale im Wembley-Stadion freut: "Ich habe noch nie dort gespielt, war nur einmal auf der Ersatzbank. Das ist eine riesen Bühne."Ex-ÖFB-Star.

Unterstützung erhält unser Team auch von Ex-Teamkicker Andreas Weimann, der in England lebt und sich von Marcel Sabitzer Karten hinterlegen ließ: "In einem Spiel kann immer alles passieren."