Marcel Koller

Nach 2:1 gegen Malta

Herr Koller, müssen wir uns Sorgen machen?

Artikel teilen

Noch acht Tage bis zum EURO-Start. ÖSTERREICH fragt: Herr Koller, sind wir EM-fit?

Nach dem mageren 2:1-Pflichtspielsieg gegen Malta in Klagenfurt machen sich die Fans Sorgen. Thema Nummer eins ist natürlich das Blackout-Eigentor von David Alaba (23) in der 87. Minute. Der Bayern-Star beförderte, ohne zu schauen, einen Rückpass zu Torhüter Özcan, der außerhalb des Gehäuses stand, über die Torlinie.

Auch wenn Alaba ("Das Tor geht zu 100 Prozent auf meine Kappe.") sofort die Verantwortung für das Malheur übernahm, sein Patzer steht sinnbildlich für die Abstimmungsprobleme in der Nationalelf.

Koller-Kritik
Das sieht auch Teamchef Marcel Koller so. "Uns fehlen noch die Präzision, die Passgenauigkeit und Spritzigkeit. Daran müssen wir bis zum Ungarnspiel noch arbeiten", stellte der Schweizer klar. Koller redete gar nicht lange um den heißen Brei herum: "Wir müssen die Chancen besser nützen. Aber es besteht jetzt kein Grund zur Sorge. Wir sind auf einem guten Weg." Gegen Holland am Samstag können die Spieler das beweisen.

 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲