ÖFB wechselt Trikot nach Polit-Wirbel

Kein "Türkis-Schwarz" mehr

ÖFB wechselt Trikot nach Polit-Wirbel

Die 'schwarz-türkisen' Trikots der Österreicher sorgten für großen Unmut bei den Fans - im Spiel gegen die Niederlande läuft man nun ganz in schwarz auf.

Der ÖFB reagierte anscheinend auf den negativen Trikot-Tenor der Österreich-Fans und tauschte prompt die "Wäsch" aus. Beim österreichischen EM-Auftakt-Erfolg gegen Nordmazedonien (3:1) spielte die ÖFB-Elf noch in "Schwarz-Türkis" - eine ganz "spezielle" Farbkombination, die die rot-weiß-roten Anhänger nicht mehr sehen wollten.

Auf Social Media drückten zahlreiche Fans ihren Unmut aus. Man fordere eine Änderung. Ein Twitter-User schrieb: "Dieses ekelhafte Türkis beißt sich komplett mit dem Grün des Rasens. Überlegt euch das noch mal.", und drückt sich noch nett aus. Ein weiterer macht aus der Spielerkleidung sogar ein Politikum: "Diese ÖVP-Dressen des Nationalteams sind wirklich zum Speiben". Die Rückmeldungen im Netz sind und bleiben negativ, wie auch dieser Tweet: "Wann werden endlich diese grässlich türkis/schwarzen Dressen entsorgt - ein Hohn darin auflaufen zu müssen...."

Die Meinung der Fans wurde wohl erhört: Im Gruppen-Hit gegen die Niederlande (Hier JETZT im BESTEN LIVETICKER) entschied sich der ÖFB in komplett schwarz aufzulaufen. Vom Jersey bis hin zu den Stutzen - unser Team will im "neuen" Look den Sieg gegen die Oranje jagen.