Nach Test-Hit: Zidane adelt Salzburg

Bullen beeindrucken

Nach Test-Hit: Zidane adelt Salzburg

Artikel teilen

Real-Trainer traut den Österreichern in der Champions League einiges zu.

Prächtige Stimmung in der mit 30.188 Zuschauern ausverkauften Red-Bull-Arena: Gestern waren die Königlichen von Real Madrid zum Testspiel-Kracher zu Gast und Startrainer Zidane schickte zu Beginn alle Superstars auf das Feld. 100-Millionen-Neuzugang Hazard, Ramos, Benzema oder Kroos - die Bullen-Spieler bekamen es mit der Crème de la Crème der Madrilenen zu tun. Hazard war es auch, der Real in der 19. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze 1:0 in Führung brachte.

Bullen-Coach wechselt nach Pause ganzes Team

Doch der österreichische Serienmeister versteckte sich nicht, ärgerte den Rekord-Champions-League-Sieger: Minamino vergab alleinstehend aus kurzer Distanz den Ausgleich (27.). Nach dem Seitenwechsel wechselte Salzburg-Coach Marsch die ganze Mannschaft, schloss Daka auf das Tor stürmend zu überhastet ab (59.). Fazit: Salzburg scheint nach den Test-Krachern gegen Chelsea (3:5) und Real für die Champions League gerüstet. Die Auslosung für die Gruppenphase steigt am 29. August.

Zidane adelt Bullen

Nach dem Spiel zeigte sich Real-Trainer Zinedine Zidane von der Vorstellung der Salzburger beeindruckt.“ Es war eine gute Leistung meiner Mannschaft, vor allem in der ersten Hälfte - gegen einen Gegner, der es uns nicht einfach gemacht hat. Vor allem in der zweiten Hälfte hat Salzburg großen Druck gemacht. Heute gibt es keine kleinen Mannschaften mehr. Salzburg hat bewiesen, dass sie sehr gut spielen können. Vor allem sind sie physisch sehr stark. Ich denke, dass Salzburg in der Champions League eine gute Rolle spielen kann."
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo