Mega-Wirbel um Haaland

deutschland

Mega-Wirbel um Haaland

Artikel teilen

Neo-Dortmunder Erling Haaland sorgt im spanischen Trainingslager für Aufregung.

Während seine Teamkollegen seit Samstag in der andalusischen Sonne für die Titeljagd schuften, findet man Star-Einkauf Haaland (19) beim BVB-Auftakt noch nicht auf dem Platz. Für mächtig viel Gesprächsstoff sorgt der Norweger dennoch. Wegen einer Knie-Blessur fehlt er bislang im Team-Training. Er droht deshalb sogar beim wegweisenden Rückrunden-Start in Augsburg (18.1.) auszufallen. Die Dortmunder Fans müssen sich noch ein wenig gedulden.

Haalands Vater bittet die BVB-Fans um Geduld

Um Geduld bittet auch Haalands Vater Alf-Inge (47), der selbst Profi war und früher u. a. für Leeds United und Manchester City gespielt hatte. "Erling ist erst 19 Jahre jung und wird wahrscheinlich einige Zeit brauchen, um sich in der Bundesliga zurechtzufinden. Haaland senior prophezeit: "Wir erwarten, dass Erling viele Jahre erfolgreich beim BVB bleiben wird."

Erstmals seit sechs Jahren wieder Ausstiegsklausel

Mal abwarten! Denn ein pikantes Vertragsdetail ist nun durchgesickert. Wie das englische Online-Portal "The Athletic" berichtet, besitzt Haaland in seinem BVB-Kontrakt (bis 2024) eine Ausstiegsklausel. Für weit über 60 Mio. Euro darf der Neu-Dortmunder (8 Mio. Euro Jahresgage) den Klub zu einem späteren Stichtag innerhalb der Vertragslaufzeit vorzeitig verlassen. Erstmals seit sechs Jahren hat Dortmund einen Spieler-Vertrag wieder mit einer Exit-Klausel versehen.

OE24 Logo