061230_nba_AFP

US-Basketball

Dallas setzte Siegesserie fort

Artikel teilen

Auch ohne den wegen Mittelohrentzündung pausierenden Dirk Nowitzki setzen die Dallas Mavericks ihre Siegesserie in der NBA fort.

Bei den Denver Nuggets gewannen die Texaner am Sonntag nach einem starken Schlussviertel 89:85. Die Mavericks retteten damit ihre Siegesserie ins neue Jahr, sind nun seit zehn Spielen in Serie unbesiegt und blieben mit 24 Siegen bei 7 Niederlagen das beste NBA-Team.

Mit dem 100. Sieg im seinem 131. Spiel als Mavericks-Trainer stellte Avery Johnson zudem eine neue NBA-Bestmarke auf. Josh Howard war mit 28 Punkten erfolgreichster Korbjäger von Dallas, er holte auch 17 Rebounds. Bei Denver war Allen Iverson mit 28 Zählern bester Akteur. In Detroit führte Steve Nash seine Phoenix Suns mit 35 Punkten und 12 Assists zum 108:101 gegen die Pistons, San Antonio gewann gegen die bereits in sieben Partien sieglosen Atlanta Hawks 95:81.

NBA-Ergebnisse vom Sonntag:

  • San Antonio Spurs - Atlanta Hawks 95:81
  • Los Angeles Clippers - New York Knicks 90:80
  • Houston Rockets - Memphis Grizzlies 111:109
  • Seattle SuperSonics - Boston Celtics 101:95
  • Denver Nuggets - Dallas Mavericks 85:89
  • Los Angeles Lakers - Philadelphia 76ers 104:94
  • Detroit Pistons - Phoenix Suns 101:108

Bryants Top-Leistung rettet Lakers nicht
Die Lakers unterlagen am Freitag nach drei Verlängerungen 124:133. Bryant erzielte zwar die nach Punkten drittbeste Marke seiner NBA-Karriere, beging in der dritten Overtime aber zwei entscheidende Fehler in Form von Fouls.

"Das waren dumme Pfiffe", haderte Bryant mit den Schiedsrichtern. Schon Ende der regulären Spielzeit hatte der 28-Jährige, der in der vergangenen Saison historische 81 Punkte in einem Spiel erzielt hatte, die Entscheidung in der Hand gehabt. Gerald Wallace führte die Bobcats mit 28 Punkten an, Emeka Okafor kam auf 22 Zähler und eine Karriere-Bestmarke von 25 Rebounds.

Der amtierende Champion Miami Heat hatte ohne seine beiden verletzten Topstars Dwyane Wade (Handgelenk) und Shaquille O'Neal (Knie) erneut wenig zu bestellen. Das Team aus Florida unterlag den New Jersey Nets zu Hause 81:91. Mit einer Saisonbilanz von 13:16 Siegen liegt der Meister derzeit nur auf Rang drei der Southeast Division und damit nicht auf einem Playoff-Platz.

NBA-Ergebnisse vom Freitag

  • Washington Wizards - Orlando Magic 112:111
  • Miami Heat - New Jersey Nets 81:91
  • Houston Rockets - Atlanta Hawks 94:68
  • Toronto Raptors - Chicago Bulls 97:107
  • Phoenix Suns - New York Knicks 108:86
  • Los Angeles Clippers - Sacramento Kings 102:93
  • Minnesota Timberwolves - Seattle SuperSonics 101:82
  • Portland Trail Blazers - Philadelphia 76ers 95:98
  • Golden State Warriors - Boston Celtics 110:100
  • Cleveland Cavaliers - Milwaukee Bucks 109:99
  • Charlotte Bobcats - Los Angeles Lakers 133:124 n.3.V.
  • Detroit Pistons - Indiana Pacers 92:93
  • New Orleans Hornets - Denver Nuggets 99:89
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo