Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Eisbären kämpfen ums Überleben!

Wir entziehen den Eisbären die Lebensgrundlage und rotten sie sukzessive aus.

Der Eisbär ist längst zum Symboltier der Erderhitzung geworden. Eine neue Studie zeigt, wie dramatisch die Lage ist. Die Eisbären werden bis zum Ende des Jahrhunderts ausgerottet sein, wenn nicht mehr gegen den Klimawandel unternommen wird. Bei einem Szenario mit den aktuellen Treibhausgasemissionen werden alle Eisbärenpopulationen bis auf einige wenige bis 2100 zusammenbrechen.

Wissenschaftler sagen, dass einige Populationen der Eisbären bereits ihre Überlebensgrenzen erreicht haben, da das arktische Meereis schrumpft, hieß es in einer Studie, die in der Zeitschrift „Nature Climate Change“ veröffentlicht wurde.

Den Eisbären geht das Fressen aus

Das Meereis ist seit Beginn der Satellitenaufzeichnungen Ende der 1970er Jahre um etwa 13 Prozent pro Jahrzehnt zurückgegangen. Eisbären sind aber auf das Meereis angewiesen, um Robben zu jagen. Wenn das Eis bricht, müssen die Bären weite Strecken wandern. Oder an die Küste ziehen, wo sie darum kämpfen, Nahrung zu finden und ihre Jungen zu füttern. Durch die Modellierung des Energieverbrauchs von Eisbären konnten die Forscher die Ausdauergrenzen der Eisbären berechnen – und wann sie eben überschritten sein werden.

Die Studie zeigt, dass zunächst die Überlebenschancen der Jungen sinken. Die Weibchen werden nicht genug Körperfett haben, um Milch zu produzieren, um sie durch die eisfreie Jahreszeit zu bringen.

Keine Zeit zu verlieren

Es ist zwar für uns Wissenschaftler:innen nichts Neues, dass der Rückgang des Meereises die Zahl der Eisbären verringern wird. Die Studie jetzt gibt aber erstmals einen Zeitrahmen, wann dies geschehen könnte.

Die Studie sagt auch vorher, wann die Schwellenwerte für das Überleben der Eisbären in verschiedenen Teilen der Arktis erreicht werden. Dies könnte in einigen Gebieten bereits geschehen sein. Die zeitliche greifbare, unmittelbare Bedrohung für die verschiedenen Eisbärenpopulationen müssen wir als eine weitere Erinnerung daran verstehen, dass wir jetzt handeln müssen, um die schlimmsten Probleme der Zukunft gerade noch abzuwenden.

Die Eisbären und wir – wir haben keine Zeit mehr zu verlieren, appelliert der WWF.

Sie können mit dem WWF die letzten Eisbären retten und aktiv mithelfen. Alle Infos hier!

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 18. April 2021, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 25. April 2021, 18:30 Uhr.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten