102-Jährige Gerri überlebte Corona, Spanische Grippe und Krebs

Das ist ihr Erfolgsrezept

102-Jährige Gerri überlebte Corona, Spanische Grippe und Krebs

Gerri Schappals lässt sich nicht unterkriegen. Das sind ihre Tipps. 

Mildred Geraldine "Gerri" Schappals kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Die 102-jährige US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat New Hampshire überlebte nicht nur die Spanische Grippe, sondern auch Corona sowie zwei Krebs-Erkrankungen. 
 
„Ich denke wirklich, dass die Grippe von 1918 alles an mir gestärkt hat", so die 102-Jährige, die teilweise taub ist. "Ich hatte nie Erkältungen oder Krankheiten, bis ich Krebs bekam, und selbst dann habe ich es geschafft. Entweder das oder Mutter Natur glaubt, ich sei 1918 gestorben, also ignoriert sie mich."
 

Ihr Erfolgsrezept

Gerri Schappals wurde am 18. Januar 1918 in Worcester, Massachusetts, geboren. Als sie 11 Monate alt war, erkrankte sie an der Spanischen Grippe. Die Ärzte befürchteten damals, dass sie sterben, würde, Schappals konnte sich aber erholen und überlebte. Der Arzt soll damals sogar geweint haben, weil sie und ihre Familie seine einzigen Patienten waren, die die Grippe überlebten.
Die nächsten Jahrzehnte blieb die US-Amerikanerin vorwiegend gesund, bis sie in den 80er-Jahren an Brustkrebs erkrankte. Schappals überlebte auch diese Erkrankung ebenso wie Corona in diesem Frühjahr.
 
Doch was ist ihr Geheimnis für die Langlebigkeit? Schappals selbst nennt ein starkes Immunsystem die Vermeidung übermäßiger Sorgen und ihre Liebe zum Rotwein. „Jesus hat kein Wasser in Wein verwandelt, damit ich es mir nur ansehen kann."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten