21 Bergarbeiter ermordet

Venezuela

21 Bergarbeiter ermordet

Vermisste Bergleute im Nordosten des Landes tot aufgefunden.

Die 21 Minenarbeiter, die seit zehn Tagen vermisst wurden, sind offensichtlich ermordet worden. Die Leichen wurden in der Stadt Tumeremo gefunden, im Nordosten von Venezuela.

Bandenkrieg
Gegenüber dem TV-Sender „Globovision“ bestätigte die Generalstaatsanwältin Luisa Ortega: „Wir sind uns fast sicher, dass es die 21 Personen sind.“ Warum die Bergleute ermordet worden sind, steht noch nicht fest. Die Regierung vermutet jedoch, dass es sich um Opfer eines Bandenkrieges handelt, der um die Goldminen-Region ausgetragen wird.

Ein Täter in Haft
Augenzeugen und Bewohner berichten von einer bewaffneten Entführung der Arbeiter. Die Männer waren seit dem 4. März verschwunden. Etwa 1.000 Soldaten waren an der Suche beteiligt. Ein Täter konnte in Haft genommen werden. Weitere Tatverdächtige werden gesucht, so die Generalstaatsanwältin.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten