welt

250-Kilo-IS-Mufti passte nicht ins Polizeiauto

Artikel teilen

Er ist so schwer, dass er bei seiner Verhaftung mit einem Pick-up abtransportiert werden musste.

Mossul, Irak. Eine irakische Spezialeinheit hat einen IS-"Mufti" (Anm. Mufti bedeutet Religions-Gelehrter) in seinem Versteck gefasst. Der massiv übergewichtige Shifa al-Nima musste aufgrund seiner Körperfülle, wie Fotos zeigen, mit einem Polizei-Pick-up ins Gefängnis gebracht werden. Er wurde nach der Verhaftung auf die Ladefläche neben das Maschinengewehr platziert. Shifa al-Nima wird vorgeworfen die Zerstörung von Kulturstätten in Mossul angeordnet zu haben. 

Der IS-"Mufti" war ein bekannter extremistischer Prediger, der Hassreden gegen die irakischen Sicherheitskräfte verbreitete und Propaganda für die Terrormiliz IS machte. "Er gilt als einer der Führungspersonen innerhalb der Terrorgruppe und war für die Herausgabe von Fatwas verantwortlich, die zur Ermordung von Gelehrten und Geistlichen geführt haben", sagte die irakische Polizei.

 

 

Trotz der Spannungen zwischen den USA und dem Iran und monatelanger Proteste im Land hat der Irak weiterhin die Terrormiliz IS bekämpft.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo