Lotto-Sechser

93-Jähriger gewinnt im Lotto und stirbt vorher

Einen Monat nach seinem Tod tippte er dank eines Abos den Lotto-Sechser.

60 Jahre lang hatteder  Deutsche Heinz Ewert Woche für Woche Lotto gespielt. "Einmal klappt es bestimmt mit dem Gewinn", soll er laut seinem Sohn immer gesagt haben. Nun durfte der 93-Jährige sein großes Glück nicht mehr erleben: Nur vier Wochen nach seinem Tod hatte er einen Sechser getippt.

Abo
Ewert hatte Lotto im Abo gespielt. Am 27. März verstarb der Mann. Da für den April jedoch bereits bezahlt war, wollten seine Söhne nicht vorher kündigen. Mit den Zahlen 14, 26, 28, 30, 36 und 43 gewann er die letzte Ziehung im April und die letzte in seinem Abo.

Kein Millionengewinn
Insgesamt gab es bei dieser Ziehung zwei Sechser ohne Zusatzzahl, für die es je 1.053.037,70 Euro Gewinn gab. Doch Ewert hätte die legendäre Million nicht gewonnen, da er "LottoXtra" in einer Tippgemeinschaft mit 923 anderen Spielern gespielt hatte.

Dennoch gibt es für die Kinder des verstorbenen Mannes nun rund 1100 Euro. Schließlich hatte Ewert also Recht, als er die Einwände seiner Kinder mit folgendem Satz beiseite wischte: "Du kannst sagen, was du willst: Einmal klappt es bestimmt."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten