Video zum Thema Video vom Raubüberfall auf AUA-Maschine
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

oe24-Exklusiv: Das Video des Raubs

AUA-Coup: 10 Millionen Euro sind verschwunden

Tirana. 10 Millionen Euro erbeutete die fünfköpfige Räuberbande – wie berichtet – bei dem Überfall am Flughafen in der albanischen Hauptstadt. Die Gang schlug zu, als die Geldsäcke gerade in eine AUA-Maschine nach Wien verladen wurden. Admir Murataj (46), Chef der Verbrecher-Gruppe, wurde bei der Flucht vom Flughafengelände von der Polizei erschossen. Den Toten warfen seine Komplizen einfach aus dem Auto.

Mafia-Clan: Bereits drei Überfälle auf Geldtransporter

150 Trauernde. Die 10 Millionen sind weg. Bis heute verschwunden. Ebenso wie die vier Komplizen des Gang-ster-Königs. Der Mafia-Boss wurde inzwischen in seinem Heimatort Bajram Curri beigesetzt. 150 Freunde und Angehörige waren dabei, als der helle Eichensarg durch ein kleines Waldstück in dem Bergdorf zum offenen Grab getragen wurde. An der Spitze der acht Sargträger Cen Murataj, jüngerer Bruder des getöteten Mafia-Bosses. Er schwor dramatisch Blutrache: „Wenn die Polizei die Männer nicht findet, die meinen sterbenden Bruder einfach aus dem Auto geworfen haben, dann finden wir sie.“

Polizist verhaftet. Im Zuge der Fahndung nach den noch flüchtigen Tätern wurde inzwischen auch ein ehemaliger Polizist festgenommen. Er soll die genaue Fahrtroute des Geldtransporters gekannt haben. Das Geld stammt von internationalen Banken, die in Albanien Filialen haben, darunter auch Raiffeisen. Die Euros und Dollar sollten nach Wien geflogen werden. Der Murataj-Clan war schon mehrmals an Überfällen auf Geldtransporter am Airport beteiligt: 2015 und 2017 schlug Aleksander Murataj zu: Er wurde Anfang 2019 zu 12 Jahren Haft verurteilt.

(wek)

Täter gelangten in nur einer Minute zum 10-Mio.-Jackpot

Blitzschnell waren die Täter am Flughafen und wieder weg. Zu schnell für die Polizei.

Tirana. Minutiös hatten die Gangster ihren Überfall geplant: Sie wussten offenbar genau, wann und wo sie am Dienstag auf dem Flughafen Tirana zuschlagen mussten, um sich die Millionenbeute zu holen. Im Video, das oe24.at zugespielt wurde, sieht man, wie sie in einem weißen Van mit der Aufschrift „Steuerfahndung“ an einem der Tore zum Flughafen in Tirana vorfahren. Normalerweise stehen hier Polizeiwachen, an diesem Tag war keine Polizei dort. In 60 Sekunden gelang es ihnen, das Schloss des Tores zu knacken und über das Rollfeld zur AUA-Maschine OS 848 zu rasen.

Flucht. Die fünfköpfige Bande erreichte das Flugzeug, als die Turbinen bereits liefen und letzte Gepäckstücke verladen wurden, darunter Kisten mit insgesamt 10 Millionen Euro Bargeld. Sie packten die Kisten in ihren Van, brausten davon und flohen vom Flughafengelände. Der ganze Coup dauerte nicht mehr als fünf Minuten. 800 Meter hinter der Flughafenausfahrt stellte die Polizei die Gangster, lieferte sich eine Schießerei mit ihnen. Dabei wurde Admir Murataj ge­tötet. Seine Komplizen konnten flüchten, warfen die Leiche anschließend aus dem Auto.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten