Epsteins Vergewaltigungsopfer floh durch Gewässer mit Haien

Dreimal am Tag vergewaltigt

Epsteins Vergewaltigungsopfer floh durch Gewässer mit Haien

Immer mehr Horror-Geschichten tauchen rund um den Sex-Skandal des US-Milliardärs Jeffrey Epstein auf. Der Beschuldigte wurde jüngst tot in seiner Zelle gefunden. Doch nach und nach kommt das ganze Ausmaß der Tragödien ans Tageslicht. 

Nun trat die in Südafrika geborene Schottin, Sarah Ransome, mit ihrer unfassbaren Geschichte an die Öffentlichkeit. Sie wurde von Epstein mehrmals vergewaltigt und floh schließlich durch Hai-verseuchtes Karibikwasser von der Privatinsel des Milliardärs. 

Ransome kam 2006 mit 22 Jahren nach New York, um Mode zu studieren. In einem Nachtklub wurde sie von einer Unbekannten angesprochen, dass es einen Philanthropen gebe, der Neuankömmlingen hilft und ihnen ihre Träume erfüllen könne – dieser Mann sei der Milliardär Jeffrey Epstein. 

Er sei mit Ransome schließlich öfter ins Kino gegangen und war sehr "charmant". Er lud sie auf die Privatinsel ein. Auf dem Flug dorthin beobachtete sie, wie Epstein mit einer Frau Hardcore-Sex hatte. Auf der Insel wurde Ransome mehrfach vergewaltigt. Erst nach fünf Monaten gelang ihr die Flucht. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten