Schmuggel/Sri lanka

Flugpassagier mit Gold im Hintern gefasst

Mann fiel Beamten wegen seltsamen Gangs auf.

Beim Versuch, knapp ein Kilo Gold in seinem Hintern ins Ausland zu schmuggeln, ist ein Mann den Grenzbeamten in Sri Lanka ins Netz gegangen. Der Mann fiel den Zöllnern am Flughafen von Colombo durch seinen seltsamen Gang auf, wie Zollsprecher Sunil Jayaratne am Montag berichtete: "Er konnte kaum gehen und schien Schmerzen zu haben."

Der 45-Jährige wurde einer eingehenden Leibesvisitation unterzogen, in seinem Hinterteil wurden sechs in Plastikfolie eingewickelte Halsketten und sieben kleine Goldbarren mit einem Gesamtgewicht von 904 Gramm gefunden. Der Mann habe offenbar als Kurier für einen Schmugglerring gearbeitet, sagte der Zollsprecher.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten