Italiener verlangt Brustimplantate zurück

Nach Scheidung

Italiener verlangt Brustimplantate zurück

Er bezahlte die Vergrößerung, nach der Scheidung will er die Implantate zurück.

Ein Italiener will nach der Scheidung die Brustimplantate seiner Frau zurück haben. Wie die Zeitung "Gazzetta di Parma" am Donnerstag berichtete, heirateten der 37-jährige Mann aus Parma in Norditalien und seine 36-jährige Ex-Frau vor fünf Jahren.

Ein Jahr nach der Hochzeit machte er ihr ein ungewöhnliches Geschenk: Er bezahlte ihre Brustvergrößerung, die 3.500 Euro kostete. Vier Jahre nach dem teuren Eingriff trennte sich das Paar. Als es um die Gütertrennung ging, verlangte der Ex-Mann dem Bericht zufolge nun auch das Geschenk zurück.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten